40jährige vor Wohnhaus getötet

Thyrnau. Am Morgen des Silvestertages wurde gegen 5.50 Uhr eine Frau vor ihrem Haus getötet. Ein Tatverdächtiger Deutscher wurde wenig später festgenommen.

Das 40jährige Opfer wurde gleich nach dem Verlassen seines Hauses in Thyrnau von einem zunächst unbekannten Mann attackiert und tödlich verletzt. Die Frau verstarb noch in den Armen der eintreffenden Rettungsdienste. Circa eineinhalb Stunden nach der tat wurde im Verlauf der Großfahndung unter Führung der Polizeiinspektion Passau ein tatverdächtiger Deutscher festgenommen. Er wurde heute dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt werden.

Aufgrund der laufenden Ermittlungen und wie die ermittelnde Dienststelle der Kripo Passau mitteilt, „aus Pietät gegenüber den Angehörigen der Getöteten“ wird es vorläufig keine näheren Auskünfte zum Tötungsdelikt geben. Die Staatsanwaltschaft Passau hat sich selbst weitere Veröffentlichungen vorbehalten und hüllt sich in Schweigen, ob es sich bei dem Tatverdächtigen um einen Bio- oder Paßdeutschen handelt.

Dieser Beitrag wurde unter Polizeireport abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.