Alkoholfahrt beendet, Messer sichergestellt

Share

Velden. Bei Verkehrskontrolle Alkoholgeruch festgestellt und ein Messer sichergestellt.

Heute, Sonntag,  3. Dezember, stoppten um 00.10 Uhr Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg einen Pkw mit polnischer Zulassung. Beim Fahrer konnte starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwilliger Schnelltest bestätigte den ersten Verdacht, so daß sich der Fahrer einer Blutentnahme unterziehen mußte. Seinen polnischen Führerschein nahmen die Beamten an Ort und Stelle in amtliche Verwahrung. Dem  29jährigen Fahrzeugführer droht nun die Versagung des Rechts von seiner ausländischen Fahrerlaubnis im Inland Gebrauch zu machen, sowie eine Geldstrafe im mittleren vierstelligen Bereich.

Des Weiteren konnte im Rahmen der Verkehrskontrolle im Seitenfach der Fahrertüre ein Messer mit einer feststehenden Klingenlänge von über 12 cm aufgefunden werden. Diese Art von Messer unterliegt einem generellen Führungsverbot in der Öffentlichkeit, sofern kein begründetes Interesse an der Mitnahme nachgewiesen werden kann. Der Mann konnte den Beamten nicht schlüssig erklären, wofür er das Messer benötigt, so daß dieses sichergestellt werden mußte. Das Mitführen des Messers stellt eine Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz dar. Neben der Einziehung des Gegenstandes erwartet den Mann zudem auch hier eine empfindliche Geldbuße.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Polizeireport abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.