Altinger fordert Meisterbrief erhalten!

Den Gleichmachern in der EU ein Dorn im Auge: Deutscher Handwerks-Meisterbrief

Dingolfing. Der frisch gekürte wirtschaftspolitische Sprecher der FDP Dingolfing-Landau, Marco Altinger, reagiert entrüstet auf die Forderung der EU an Deutschland, daß die Bedingungen für den Zugang zu bestimmten Berufen zu prüfen sind, um regulierende Einschränkungen abzubauen.

Damit kann auch der Meisterbrief zur Disposition stehen, so Marco Altinger, welcher selbst Unternehmer aus Landshut und Ausbilder ist. Wie Altinger ausführt, sind meisterpflichtige Gewerke die Qualitätsstandards Deutschlands, sowie insbesondere des kleinen Mittelstands und Handwerks in Niederbayern. „Meisterbetriebe sichern das deutsche Ausbildungssystem“, so Altinger weiter. „Ich mache klar deutlich, daß die Frage des Meisterbriefes eine autonome Entscheidung der Bundesrepublik Deutschland bleiben muß“, so der Mittelständler und wirtschaftspolitische FDP-Sprecher Altinger abschließend.

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.