Bayern soll im Internet noch besser werden

seine königliche hoheit prinz leopold von bayern stellt auf dem samerberg die domainendung bayern vor

S.K.H. Prinz Leopold von Bayern stellt die Domainendung „.bayern“ vor.

Samerberg. Bayern ist zwar weltweit bekannt, aber es soll in der digitalen Welt noch stärker präsent sein – dies ist das Ansinnen der Firma Bayern Connect GmbH, die in enger Abstimmung mit der Bayerischen Staatsregierung die Internet-Domain .bayern (anstatt zum Beispiel .de) verwaltet. Als Repräsentant der Firma Bayern Connect stellte S.K.H. Prinz Leopold von Bayern zusammen mit Geschäftsführer Caspar von Veltheim die neuen Adress-Möglichkeiten bei einem Besuch auf dem Samerberg dem Bayerischen Trachtenverband und der Gemeinde Samerberg vor. Die Aufnahme im Gasthaus Alpenrose in Grainbach zeigt von links Caspar von Veltheim, stellvertretenden Vorsitzenden vom Bayerischen Trachtenverband Peter Eicher, S.K.H. Prinz Leopold von Bayern und Samerbergs Bürgermeister Georg Huber.

Foto:  Hötzelsperger
Dieser Beitrag wurde unter Samerberg abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.