Beim Abbiegen in Graben geschleudert

Share

Schalkham. Am Sonntag, 1. Januar 2017, fuhr gegen 15.45 Uhr eine 53jährige mit ihrem Opel von Untertinsbach kommend in Richtung Kreisstraße LA 3. Dort wollte sie rechts einbiegen in Richtung B 388. Offensichtlich war die Fahrerin abgelenkt durch ihren sechsjährigen Sohn. Deshalb übersah sie nach ersten Ermittlungen die Einmündung und war dementsprechend zu schnell unterwegs. Beim Abbiegen schleuderte sie in den gegenüberliegenden Straßengraben, wo der Pkw zum Stehen kam. Durch die Rettungskräfte konnte der Sohn sofort geborgen werden, erstem Anschein nach war er unverletzt. Die Fahrerin allerdings war durch den Unfall in ihrem Pkw eingeschlossen. Sie mußte von der Feuerwehr mittels schwerem Gerät geborgen werden. Dem ersten Anschein sollte die Frau jedoch glimpflich davongekommen sein und es sollten, wie die Polizei mitteilt, keine schweren Verletzungen vorliegen. Das Unfallfahrzeug ist schrottreif.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Polizeireport abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.