Das Janus-Gesicht des Freihandels

TTIP-ProtestTTIP. Ein Beispiel der menschen- und naturverachtenden Handlungen unserer „Führer“ in Wirtschaft und Politik sind die immer weiter forcierten Freihandelsabkommen. Hierdurch können wir noch mehr ganz „frei“ und „billig“ Waren aus Ländern kaufen, in denen die Menschenrechte mit Füßen getreten werden und es kaum Umweltstandards gibt. Gleichzeitig müssen hierzulande Landwirte und Unternehmen aufgeben, die eben wegen dieser Standards nur zu teureren Preisen produzieren können. Zudem wollen die USA das Recht bekommen bei jeder Gesetzesänderung in Europa mitreden zu können, wenn ihnen zum Beispiel durch neue Umweltstandards der „freie“ Handel gefährdet scheint. Freiheit, die ich meine, sieht anders aus!

Dieser Beitrag wurde unter Janusgesichter abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.