Frontalzusammenstoß zweier Pkw

Share

Kaltenbrunn. Beim Überholen prallt ein Pkw gegen einen entgegenkommenden. Dabei werden zwei Person schwerst, eine Person leicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Viel, viel Glück hatten ein 40jähriger Pkw-Lenker, dessen 30jährige Beifahrerin, sowie ein den beiden entgegenkommender 46jähriger Pkw-Lenker. Heute, 13. Oktober, um 13.37 Uhr, befuhr der Mann mit seiner Beifahrerin in seinem AMG-Mercedes A 200 die B 15 in Richtung Kaltenbrunn. Kurz vor dem dortigen Parkplatz wollte er einen vor ihm fahrenden Lkw überholen und scherte auf die Gegenfahrbahn aus. Dabei hatte er jedoch scheinbar einen ihm entgegenkommende Volvo XC90 übersehen. Obwohl beide Fahrzeuglenker noch versuchten zu bremsen kam es zu einem Frontalzusammenstoß. Der Lkw-Fahrer hatte offensichtlich nichts bemerkt und fuhr ohne anzuhalten weiter.

Bei dem Fahrer des A 200 und seiner Beifahrerin bestand nach Angaben des Notarztes der Verdacht auf lebensgefährliche Verletzungen. Beide wurden mit dem Rettungswagen in das Kreiskrankenhaus Achdorf gebracht. Der Fahrer des Volvo wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt und ebenfalls mit dem Rettungswagen ins Klinikum Landshut gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Gesamtsumme beläuft sich auf geschätzt 110.000 EUR. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut ordnete diese die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens sowie eine Blutentnahme beim verursachenden Fahrzeuglenker an. Vom Polizeihubschauber wurden Lichtbilder von der Unfallstelle gefertigt. Die Feuerwehren aus Gundihausen, Winden und Altfauenhofen sperrten die Unfallstelle ab und errichteten eine Umleitung. Derzeit, 17.28 Uhr, ist die Unfallstelle immer noch komplett gesperrt; die Aufräumarbeiten sind in vollem Gang. Nur kurzfristig kam es auf der B 15 zu einem beidseitigen Rückstau mit entsprechenden Behinderungen.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Polizeireport abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.