Fünf Millionen Asylanten bis 2018

Share

bayern-regionalreport-fuellerWolfsdorf. Ein Jahr vor der Bundestagswahl 2017 hat der Kampf um Posten und Macht begonnen. Diese Feststellung triftt Joachim Hahn in seiner jüngsten Einladung zur offenen Diskussionsrunde in Wolfsdorf im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau. Hahn richtet den Blick nach Berlin, wo „die Blockparteien schon mit dem Bundestagswahl 2017 beginnen und mit Steuersenkungsvorschlägen und der K-Frage von den großen existenzbedrohenden Problemen wie Islamisierung, Terrorismus, Kriminalität und den Flüchtlingsströmen ablenken“. Wie der Diskussionsleiter des Runden Tisches Dingolfing feststellt, werden täglich Tausende von Afrikanern im Mittelmeer aufgegriffen, die nach Italien verfrachtet werden. Hahn: „Ihr Ziel ist Merkel-Land, denn unsere Kanzlerin hat sie ja eingeladen. Bis 2018 werden weitere bis zu fünf Millionen Asylanten erwartet, die in die EU, vorzugweise nach Deutschland, Österreich und Schweden, wollen“. Um die deutsche Bevölkerung ruhig zu stellen, wird jetzt, so Hahn weiter, durch Medien und Politik verkauft, alles sei im Griff, fast keiner kommt mehr. Für die Oktoberrunde gehen die Themen also nicht aus, wie Hahn feststellt. Die 143. Veranstaltung des parteiunabhängigen Gesprächskreises im Wolfsdorfer Gasthaus Pleintinger etwa zwei Kilometer südlich von Landau an der Isar in der Nähe der B 20 beginnt am Dienstag, 4. Oktober, um 19.30 Uhr. Interessenten sind willkommen.

Share
Dieser Beitrag wurde unter kub abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.