„Heimatschutz ist Umweltschutz“

Share

Wolfsdorf. Fahrverbote für Dieselfahrzeuge? BMW mit seinen Standorten in Dingolfing und Landshut ist der größte Arbeitgeber in Niederbayern. Hinzu kommen die zahlreichen Zuliefer- und Logistikfirmen. Auch Handwerker, Geschäfte, die Gastronomie und andere profitieren von dieser Schlüsselindustrie. Die Verteufelung durch Fanatiker, meist aus den Reihen der Grünen mit gutbezahlten sicheren Funktionärs- und Beamtenposten, richtet sich nicht nur gegen Dieselfahrzeuge sondern bereits auch gegen Benziner. Ob kleine, häßliche Elektrofahrzeuge die individuellen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor ersetzen können, das ist fraglich. Sind Elektroautos wirklich umweltfreundlicher? Grüne betreiben eine Petition gegen die Versiegelung des Bodens in Bayern, das sind die gleichen, die Deutschland für massenhafte Zuwanderung öffnen wollen, die mit riesigen Windkraftanlagen Fauna und Flora zerstören. Reden wir über die „Vermaisung“ unserer Landwirtschaft für Biostrom – unser Hauptthema in der Märzrund heißt deshalb  „Heimatschutz ist Umweltschutz“.

Der Runde Tisch Dingolfing lädt zu seiner Märzrunde für Dienstag, 6. März, in das Gasthaus Pleintinger nach Wolfsdorf (zwei Kilometer südlich von Landau, in der Nähe der B 20) ein. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Share
Dieser Beitrag wurde unter kub abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.