Kann Deutschland diese Völkerwanderung noch abwehren?

Share

Runde Tisch DGF“ ist so etwas wie PEGIDA – Morgen in Wolfsdorf

Wolfsdorf. Der „Runde Tisch Dingolfing“ lädt für morgen, Dienstag, 2. Februar, zu seinem Februar-Stammtisch ins Gasthaus Pleintinger nach Wolfsdorf ein. Die Gaststätte liegt etwa zwei Kilometer südlich von Landau an der Isar nahe der B20.

Wie Gesprächsleiter Joachim Hahn in seiner Einladung feststellt, hat sich seit der letzten Gesprächsrunde viel getan. „Die Politik von Merkel und Gabriel ist im Hinblick auf die Völkerwanderung, die sich über Deutschland ergießt, eine einzige Katastrophe. Jetzt wird aber mehr und mehr darüber offen diskutiert,“ so Hahn. Fast täglich müße darüber auch auf den Meinungsseiten „rundertischdgf“, auf Facebook (Ferdi) und Twitter (Vilstal) berichtet werden. Die Februarrunde steht deshalb unter dem Motto: „Kann Deutschland diese Völkerwanderung noch abwehren?“ Gesprächsleiter Hahn: „Wir diskutieren über die Begriffe Flüchtling, Einwanderer, Zuwanderer, Migrant!“

Die Februarrunde 2016 ist die 137. Veranstaltung unseres parteiunabhängigen Gesprächskreises. Ganz bewußt habe man die Enladung auch an weit entfernte Interessenten geschickt. Man wolle einfach nur, daß auch die informiert sind, die nicht teilnehmen können oder nicht wollen, aber dennoch wissen sollten, was wir so machen. Diese Einladung dient also zunächst nur zur einfachen Information. Der Dingolfinger gesprächskreis möchte sie aber auch als Anregung verstanden wissen, es selber mal mit einem Stammtisch mit politischem Tiefgang zu versuchen. Zwischen Flensburg und Konstanz gebe es überall Möglichkeiten dazu. Von dieser Vision ließen sich die Dingolfinger auch nicht abbringen. Der Autor und Leserkommentator „Uranus“ des Runden Tisches meint, auch der „Runde Tisch DGF“ sei so etwas wie PEGIDA. Aufgegriffen werden alle politischen Themen und man verhalte sich meist dazu sehr kritisch. Joachim Hahn: „Wir halten nicht viel von Berufspolitikern und Medien, fragen nicht nach links oder rechts, sondern doch eher, was richtig oder falsch ist.“

Die Gesprächsrunde wird offiziell um 19.30 Uhr eröffnet. Erfahrungsgemäß ist wegen des meist sehr hohen Besucherzuspruchs jedoch ein frühzeitiges Erscheinen vorteilhaft.

 

Share
Dieser Beitrag wurde unter Niederbayern abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.