Niederbayern auf zur „Grünen Woche“!

Share
Der Entenwirt

Freuen sich auf Brauchtumsgruppen aus ganz Bayern: Landwirtschaftsminister Helmut Brunner als Hausherr der Bayern-Halle und Gastronomiechef Entenwirt Peter Schrödl.

Berlin. Wer im Januar nach Berlin kommt und dort die „Grüne Woche“ besucht, kann vor allem wenn er nicht aus Bayern kommt, schnell den Eindruck gewinnen, der weißblaue Freistaat besteht nur aus Oberbayern. Das liegt vor allem an der Bayernhalle und ihrem bisherigen Folklore-Programm. Da gibt es Auftrittsmöglichkeiten für Blasmusik, Tanz-, Trachten-, Alphornbläser- und Goaßlschnalzergruppen. Eine Möglichkeit sich einem breiten Publikum zu präsentieren, die bislang überwiegend von oberbairischen Vereinen genutzt wird. Wir sind der Meinung, es ist an der Zeit, das auch Niederbayern und die anderen bairischen Bezirke ihrer Bedeutung entsprechend bei der nächsten „Grünen Woche“ in der Zeit vom Freitag, 16. Januar, bis Sonntag, 18. Januar 2015, präsent sind. Musikanten, Trachtler und Brauchtumsgruppen, die nach Berlin und dort im Programm der Bayernhalle mitwirken wollen, können sich noch bis 1. September an die Gäste-Information Samerberg oder an Anton Hötzelsperger (0179-50 21 524) wenden. Da bereits mit der Programmzusammenstellung begonnen wurde, sollten Interessenten ihre Anmeldung nicht auf die lange Bank schieben.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Bayern abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.