Nur 73 Prozent hören auf Terrorwarnungen

Terroranschläge in der Türkei, Unruhen in den Urlaubsländern Venezuela und Ägypten – das wirkt sich auch auf den Tourismus aus. Allerdings weniger drastisch, als man annehmen möchte. Dies wird insbesondere bei der Terrorwarnung deutlich, die laut einer Statista-Umfrage bei nur 73 Prozent der Deutschen, die regelmäßig Urlaub machen, „starken Einfluß“ auf die Reiseentscheidung hat. In der repräsentativen Onlinestudie gaben immerhin noch 61 Prozent der Befragten an, daß soziale Unruhen im Urlaubsland einen starken Einfluß auf ihre Entscheidung für oder gegen ein Reiseziel hätten.

Viele Deutsche werden in den nächsten Wochen voraussichtlich ihren Urlaub buchen. Für Regionen wie Antalya und Alanya in der Türkei erwarten Reiseunternehmen dieses Jahr einen weiteren Rückgang. Grund sind die wachsenden Unruhen in dem von Erdogan regierten Land.

Die Grafik zeigt den Einfluß von sozialen Unruhen und Terrorwarnungen auf die Urlaubsentscheidungen deutscher Touristen.

Infografik: Unruhen im Urlaubsland halten Touristen fern | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.