Olivenbaum – Elexier des Lebens

Share
Stamm eines mehrhundertjährigen Olivenbaumes

Er könnte Geschichten aus Jahrhunderten erzählen…

Beim Olivenbaum wird auch von der „Königin unter den Pflanzen“ gesprochen. Die außergewöhnliche Pflanze ist äußerst robust und widerstandsfähig. Der „Olea europaea“, auch „Echter Olivenbaum“ bezeichnet, ist so ziemlich die einzige Pflanze, die man über tausende von Kilometern verschleppen und sich dennoch sicher sein kann, daß sie am neuen Standort wachsen wird. Die ursprüngliche Heimat des Olivenbaumes sind das Mittelmeer-Gebiet, der Nahe Osten und Südafrika. Die Anpassungsfähigkeit des Olivenbaumes hat auch zu seiner Kultivierung um das Schwarze Meer geführt. In der Türkei sind Olivenbäume Bestandteil des Hartlaub-Waldes in den Tiefen-Lagen. 

Seit dem Jahr 2008 befindet sich die nördlichste Olivenbaum-„Plantage“ Europas mit 170 Exemplaren in Köln. 1560 wurde er erstmals durch spanische Eroberer in Lima gepflanzt. Der Olivenbaum wird in Australien und Japan kultiviert. Von Peru aus gelangte er über Mexiko bis Kalifornien und Hawaii.

Seit Jahrtausenden werden die Blätter in den Volkskulturen als natürliches Heilmittel verwendet

Zweig des Olivenbaumes

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.