Und TTIP kommt doch: Tarnname „JEFTA“

Share

Berliner Skandalregierung hintergeht einmal mehr das Volk

kampagnengrafik jefta stoppenBerlin. In TTIP wird vertraglich vereinbart, was hunderttausende Deutsche und Millionen Europäer auf die Straße brachte: Private Schiedsgerichte, die eine Paralleljustiz in den wirtschaftlichen Beziehungen der beteiligten Staaten zueinander ermöglichen und Staaten für wirtschaftliche Ausfälle auf Grund nationaler Gesetze schadensersatzpflichtig machen können. Immer wieder drängeln so auch Hormonfleisch und Gentechnik für die europäische Gastronomie und Lebensmittel verarbeitende Großbetriebe gegen das zum Beispiel in Deutschland – noch – geltende Vorsorgeprinzip. Damit wird schon sehr schnell und in absehbarer Zeit Schluß sein, denn die EU-Kommission hat im Geheimen ein neues Handelsabkommen verhandelt und dabei nicht einen Funken mehr Versand bewiesen, wie beim TTIP-Original. Im Gegenteil: Selbst die im mit Kanada vereinbarten Handelsabkommen CETA gegenüber TTIP nur leicht abgeschwächten Verbesserung in punkto Schiedsgerichte, sind in JEFTA nicht mehr enthalten. Der EU-Vertragspartner besteht darüber hinaus auf diesen in Hinterzimmern unter Ausschluß jeglicher Öffentlichkeit tagenden, privaten Schiedsgerichten. Macht ja auch Spaß, wenn

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Und TTIP kommt doch: Tarnname „JEFTA“

Bundesregierung – der Wahnsinn nimmt kein Ende

Share

Für Stimmen aus einer Randgruppe wird jetzt die Familie zu Grabe getragen

Berlin. Ein vorsichtig formulierter Satz der Kanzlerin genügte – und plötzlich könnte jetzt alles ganz schnell gehen, wie Phoenix in seiner Programmvorschau meldet: Noch diese Woche soll der Bundestag über die Ehe für alle abstimmen. Bei CDU und CSU war das bis jetzt nicht durchsetzbar. Sie sahen die Institution Familie in Gefahr, was sie definitiv durch einen solchen Beschluß auch wäre. Und ob diese Umfrageergebnisse den Tatsachen entsprechen, darf stark bezweifelt werden, denn hört man auf die

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Bundesregierung – der Wahnsinn nimmt kein Ende

Lärm gegen Argumente

Share

das ist nicht meine kanzlerinLandshut. Die Altstadt der Niederbayern-Metropole Landshut war am Mittag des 17. Juni 2017 Schauplatz eines demokratischen Desasters. Die AfD Landshut-Kelheim hatte zum echten „Tag der Deutschen Einheit“ zur Kundgebung „Bürger an die Macht“ eingeladen. Herausgekommen ist dabei eine Vorführung polizeilicher Ohnmacht durch und gegenüber einem kleinen Häufchen Antifa-Aktivisten. Unsere Eindrück und Erkenntnisse im Verlauf der Veranstaltung, die einmal mehr die Notwendigkeit einer starken parlamentarischen Fraktion der AfD auch im nächsten Bundestag offenbarte, lesen Sie in unserer Lokalausgabe hier im „TRAUSNITZER“.

Das könnte Sie auch interssieren:

Ordnungsamt, Meinungsfreiheit und „Antifa“

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Lärm gegen Argumente

Menschenkette gegen Schrott-Reaktoren

Share

Belgische Regierung ignoriert stur sämtliche Alarmzeichen

München/Aachen.Die Atomkraftwerke Tihange und Doel als Swchrott-reaktoren zu bezeichnen, ist eigentlich eine schlimme Untertreibung: In Doel wurden 300 neue Risse im Reaktor 3 entdeckt, in Tihange 70 weitere im Reaktor 2. Die belgische Atomaufsicht dagegen wiegelt ab und gibt zu verstehen, es bestünde kein Sicherheitsrisiko. Wer glaubt wird selig, denn schon im letzten Jahr hatte die belgische Regierung die flächendeckende Verteilung von Jodtabletten an die gesamte Bevölkerung für den

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Menschenkette gegen Schrott-Reaktoren

Regensburg: Mord im Asylantenheim

Share

Fünfjähriger Russe von einem Afghanen erstochen

Regensburg. Das Gesellschafts-Experiment am deutschen Volk geht munter weiter. An diesem Wochenende mit einem weiteren Versuch, was sich die Bio-Deutschen alles zumuten lassen. Einen in Deutschland verurteilten Schwerverbrecher mit elektronischer Fußfessel wieder auf das Volk loszulassen, ist verantwortungslos; die deutsche Justiz wohl so krank und verkommen, wie die deutsche Politik.

Die tödliche Zeche zahlt ein Fünfjähriger!

In diesem Fall jedoch ist der Täter nicht mehr weit gekommen – ein beherzter Polizist erschießt ihn noch am Tatort. Die tödliche Kugel jedoch kann den Jungen nicht mehr retten. Bliebe neben

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Regensburg: Mord im Asylantenheim