Permakultur in Hofern-Mountain

Das kleine Paradies von
Markus Noppenberger belohnt seine Kunden mit schmackhaftem Gemüse der Saison zum Selberernten

Permakultur Markus Noppenberger
Ökologischer Landwirt
Hofern 1 – 84494 Niedertaufkirchen
Mobil: 0160 – 7710419

Die „Natur ist unser größtes Gut“, die „Nahrung soll deine Heilung und die Heilung deine Nahrung sein“ – große Worte in aller Munde, viele Bemühungen die Natur wirklich zu retten scheitern an Macht und Geld und auch oft an der Unwissenheit des Endverbrauchers.

„Macht euch die Erde untertan“ – ein Begriff, der oft mißbraucht und auch mißverstanden wurde.

Der Mensch ist stolz auf seinen Fortschritt – schneller, höher, weiter. Doch dass er auch von der Natur „fortgeschritten“ ist, merken viele anscheinend erst dann, wenn sie sich durch Naturkatastrophen, ausgelöst durch menschliche Bemühungen alles besser zu wissen und über sie zu herrschen, bemerkbar macht. Nun heißt es „back to nature“, damit wir alle gut und gesund überleben können.

Permakultur-Teichanlage und im Vordergrund Blüten des Klimagartens

Permakultur-Teichanlage und im Vordergrund Blüten des Klimagartens

In all diesen Verwirrungen gibt es trotz allem immer mehr Menschen die weiter denken. Sie tragen eine große Liebe zur Mutter Erde und zur Schöpfung in sich und ein ursprüngliches Potenzial zur positiven Veränderung. Einige davon sind die sog. Permakul- turisten; sie sehen sich als Lebenspartner der Natur um das ökologische Paradies auf der Erde wieder herzustellen. Permakultur, zu Deutsch Dauerkultur, arbeitet mit natürlichen Kreisläufen und Wechsel- wirkungen der Natur und achtet das Miteinander von Mensch, Tier und Pflanze. Sie denkt in jeder Hinsicht voraus, damit viele Generationen nach uns ebenso Paradiese auf Erden genießen und gesund leben können. Dieser Gedanke ist nichts Neues, bereits indigene Völker haben so gedacht; es geht um ein harmonisches Miteinander aller Lebewesen.

Weg von der Monokultur zurück zur gesunden Vielfalt, Mischkultur statt erkrankte Eintönigkeit. Die Erde hat für alle Menschen Platz und Nahrung, trotz hin- reichender massiver Gegenrede – es geht um das Wie?

Hat zunehmend mehr Spaß und Freude an der Permakultur seines Sohnes Markus - Seniorchef Noppenberger.

Hat zunehmend mehr Spaß und Freude an der Permakultur seines Sohnes Markus – Seniorchef Noppenberger.

Markus Noppenberger hat seit Anfang des Jahres eines dieser kleinen Paradiese geschaffen. Nach- dem er vor 14 Jahren seinen Hof bereits auf Biobe- trieb umgestellt hatte, befasste er sich immer weiter mit ökologischen Themen. Die große Liebe zur Natur, gepaart mit kreativem Denken und dem Wunsch nach weiterer ökologischer Veränderung ergänzte er durch eine entsprechende Ausbildung bei Sepp Holzer, vielen bereits bekannt als Agrarrebell.

Mit vielen Eindrücken nach Hause zurückgekehrt, setzte er begeistert das Gelernte in die Tat um und auf seinem Hof entstand das Projekt Permakultur – Klimagarten – Ernteland.

Hat zunehmend mehr Spaß und Freude an der Permakultur seines Sohnes Markus - Seniorchef Noppenberger.

Hat zunehmend mehr Spaß und Freude an der Permakultur seines Sohnes Markus – Seniorchef Noppenberger.

Das bereits vorhandene Tal und Feuchtgebiet, eignete sich hervorragend zum Ausbau eines Biotops und so entstanden mehrere Teiche die der Befeuchtung und zur Fischzucht dienen. Gemüse, Obst, Beeren und Salate, alles wächst und gedeiht nun im Sinne der Natur, jedes an seinem entsprechenden Platz in Kleinklimazonen und ohne jegliche chemische Substanzen.

Innerhalb kürzester Zeit erobert sich die Natur ihr Paradies zurück; aus einigen wenigen kleinen Fischen wurden Tausende. Blässhühner, Wildgänse und Wildenten, Frösche, Salamander, 10 verschiedene Arten von Libellen und viele andere Tiere haben sich bereits eingefunden. Die heimischen Bienen ernten von extra angebauten Kräuterwiesen, was auch den Geschmack des Honigs wesentlich beeinflusst und Limonen- und Austernpilze wachsen reichlich an vorbereiteten Baumstämmen.

Blick auf "Hofern-Mountain"

„Hofern-Mountain“ – Das Permakultur-Paradies von Markus Noppenberger in Hofern bei Niedertaufkirchen.

Aus dem Wunsch nach dem verlorenen Paradies und einer guten Portion Kreativität und Mut entwickelte sich dies alles innerhalb eines halben Jahres. Mutter Erde scheint dafür dankbar zu sein, denn sie gibt reichlich zurück.

Markus Noppenberger teilt die Philosophie der Permakultur mittlerweile mit vielen anderen Gleichgesinnten, doch hier in der Nähe von Niedertaufkirchen möchte er ein Beispiel geben, daß der Gedanke, es anders zu machen, sich wirklich lohnt.

Mittwochs von 16 bis 18 Uhr und Samstag von 9 bis 12 Uhr sind Interessierte und Kunden herzlich willkommen. Ab Feld kann frisfrisches und vor allem nährstoffreiches Gemüse saisonal geerntet werden.

Text und Fotos: Beate Lukowski

(Markus Noppenberger, 84494 Niedertaufkirchen, Hofern 1)

Der Klimagarten erfüllt eine wichtige Funktion in der Permakultur-Anlage in Hofern-Mountain: Es fühlen sich nicht nur die Bienen wohl... Text und Fotos: Beate Lukowski

Der Klimagarten erfüllt eine wichtige Funktion in der Permakultur-Anlage in Hofern-Mountain: Es fühlen sich nicht nur die Bienen wohl…

Verschiedene Höhenlagen im Ernteland bedingen unterschiedliches Kleinklima - genau das, was Pflanzen lieben. Wenn man die richtigen nimmt.

Verschiedene Höhenlagen im Ernteland bedingen unterschiedliches Kleinklima – genau das, was Pflanzen lieben. Wenn man die richtigen nimmt.