Schwertransport kommt von der Fahrbahn ab

Share

Geisenhausen. Am Sonntag, 20. März, fuhren gegen 23.10 Uhr zwei Schwertransporte mit Sondergenehmigung und mit Polizeibegleitung auf der B299 in Richtung Vilsheim. Die beiden Transporte fuhren im Konvoi und hatten je eine Länge von 37 Metern und ein Gewicht von 40 Tonnen. Beide Fahrzeuge hatten Leimbinder für einen Hallenbau geladen. An der Abfahrt in die Kreisstraße LA 21, in Richtung Geisenhausen, mußten die hinteren Achsen des Aufliegers per Fernbedienung gesteuert werden, um das Gefährt um den Kurvenradius zu steuern. Dabei kam der Auflieger zu weit an den rechten Fahrbahnrand und geriet auf die Straßenböschung. Der Auflieger drohte abzurutschen und wurde durch den zweiten Lkw mittels eines Stahlseils gesichert. Es war nicht möglich, den Lkw auf die Fahrbahn zurückzuziehen. Aus diesem Grund mußte ein Autokran angefordert werden, der den Auflieger auf die Fahrbahn zurückstellte. Der Verkehr auf der B 299 war durch die Bergung nicht behindert.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Polizeireport abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.